Rückblick: Ökumenisches Straßenfest St. Klemens am 7. Juli

Sie haben genau eine Stunde Zeit um 24 Stationen zu meisten!!!

Klingt einfach? Dann hätten auch Sie die Chance auf einen Wochenendtrip nach Paris gehabt!

Am 7. Juli fand das diesjährige Straßenfest in der St. Klemens Gemeinde statt. Ein großes Highlight war die Stadtrallye mit dem oben genannten Hauptpreis

Das traditionelle Fest wird alle zwei Jahre in Kooperation mit der evangelischen Martin- Luther Gemeinde gefeiert. Julian Renner und Dietrich Groh haben mit ihrem ökumenischen Team alles vorbereitet, damit dies ein schöner Tag wurde.

Der Auftakt erfolgte durch die singenden Stimmen des Kindergartens „Herdweg“, gefolgt vom Schulchor des Albert-Einstein-Gymnasiums.

Anschließend wurde die Stadtrallye vorgestellt. Für einen Hauptpreis wie diesen, gab es natürlich nichts umsonst und ein paar Fragen waren wirklich knifflig, was natürlich kein Hindernis darstelle, sondern zur Kreativität anregte. Bei den Stationen ging es um Schnelligkeit und Geschick, bei den Fragen um Wissen. Zu einfach? Dann schätzen Sie mal 10m, Sie werden staunen wie leicht man über sein Ziel hinausschießt oder schon davor der Meinung ist, es erreicht zu haben.

Viele Gäste nahmen die Herausforderung an, doch am Ende gab es nur einen glücklichen Hauptpreisgewinner: Familie Ulrich hat sich den Wochenendtrip nach Paris durch Wissen, Geschick und Schnelligkeit erspielt. Für den zweiten Platz gab es einen kostenlosen Eintritt in die Therme Böblingen und der dritte Platz durfte sich beim Frühstück im Café Schilling verköstigen lassen.

Nach der Urkundenverleihung unterhielt uns eine Jazz- und Hip-Hop Tanzgruppe der Ludwig-Uhland-Grundschule mit beeindruckenden Choreographien. Die Zuschauer waren so begeistert, dass fast alle ihre Handykameras zückten, um alles festzuhalten.

Für unsere kleinen Gäste hat das Evangelische Jugendwerk eine Spielstraße organisiert. Während die Erwachsenen das Programm genossen, wurden auch die Kinder unterhalten und bespaßt.

Am Nachmittag gab es wieder eine musikalische Einlage, allerdings nicht gesanglich, sondern in Form eines Salonorchesters.

Für alle Fußballfans wurden natürlich auch die Viertelfinalspiele der WM übertragen. Nachdem England die Schweden rausgekickt hatte, trug der Gottesdienst unter dem sehr passenden Thema „Raus aus dem Abseits“ dazu bei, dass jeder mit neuer Kraft das zweite Viertelfinale des Tages verfolgen konnte. Russland und Kroatien sorgten mit einer Verlängerung und dem spannenden Elfmeterschießen für einen sehr langen und unterhaltsamen Abend.

Das Ökumenisches Straßenfest war auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg, es herrschte eine ausgelassene Stimmung, und die gemütliche Atmosphäre trug den Rest dazu bei. Jung und Alt kamen zusammen und genossen bei gutem Essen und einer Tasse Café das Programm Wir bedanken uns bei allen, die gekommen sind und hoffen, dass es Ihnen gefallen hat.

-Isabelle Fahr FSJ