Volk-Gottes-Fest am 3. Juni 2018

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Katholische Kirche in Böblingen ein gelungenes Volk-Gottes-Fest rund um die St. Bonifatius Kirche. Das Fest machte die Vielfalt der Kirche vor Ort erlebbar.

Foto: Thomas Lambart

Seit mehr als 10 Jahren bilden unsere vier katholischen Kirchengemeinden eine Seelsorgeeinheit. Immer stärker sehen wir, welche Chancen für das kirchliche Leben sich daraus ergeben: In den einzelnen Gemeinden stärken wir das je eigene Profil, es entwickelt sich größere Vielfalt und wir Katholiken verstehen uns mehr und mehr als eine Kirche in Böblingen. Diese Vielfalt wurde besonders beim Volk-Gottesfest am 3. Juni spürbar. Das Fest begann um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Bonifatius-Platz, parallel dazu war Kinderkirche. Es erklang zum ersten Mal die Missa Helvetica unseres Kirchenmusikers Andreas Schweizer, der diese mit dem Jugendchor der Katholischen Gesamtkirchengemeinde einstudiert hatte. Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen und einen großen Markt der Möglichkeiten, bei dem rund 40 Gruppen unserer Seelsorgeeinheit sowie einige Dienste unseres Dekanats und der Caritas sich vorstellten. In diesem Fest wurde bereits erlebbar, was das seit längerem geplante „Haus der katholischen Kirche“ einmal ausmachen wird. Neben den Gemeinden sollen hier die Dienste des katholischen Dekanats, des Caritas-Zentrums und die kirchliche Verwaltung ihren Platz finden. Mitten in der Stadt wird die Vielfalt all dessen sichtbar, was Christinnen und Christen zum Leben in unserer Stadt beitragen.