Dem Himmel nah – das Projekt der Religionen auf dem Flugfeld

Den Rahmen bildet Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten, das Projekt der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit 2016 arbeitet Pastoralreferent Andreas Senn auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen. Hier wurde im Lauf des Jahres 2017 das interreligiöse Projekt „Dem Himmel nah“ entwickelt. Vertreter unterschiedlichster Religionen und Konfessionen haben sich zusammengefunden, um gemeinsam auf dem Flugfeld die Fragen von Religion und Orientierung in den Blick zu nehmen. Unter dem Dach von „Dem Himmel nah“ gibt es interessante Angebote, die für Menschen aus allen Religionen und Konfessionen offen sind.

Ziel ist es, Menschen zusammenführen, die an spirituellem Engagement im weitesten Sinne mitwirken wollen oder einfach Interesse haben, andere Kulturen und Religionen kennen zu lernen und zu verstehen.

Im Projekt kooperieren (Stand Januar 2018):

  • Adventgemeinde Böblingen
  • Ahmadiyya Muslim Gemeinde Böblingen
  • Aufsuchende Jugendarbeit Böblingen
  • Caritas Böblingen
  • Evangelische Paul-Gerhardt-Gemeinde
  • Evangelisch-methodistische Kirche Böblingen
  • Freie evangelische Gemeinde Böblingen
  • Hindischer Tempel Böblingen
  • Integrationsrat Böblingen
  • Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg
  • Islamische Gemeinschaft Milli Görüs Sindelfingen
  • Katholische Kirche Böblingen
  • Kulturzentrum für Integration und Islamische Bildung Sindelfingen
  • Orthodoxe Kirche Böblingen
  • Stadtteiltreff Flugfeld
  • Ulu-Moschee Sindelfingen
  • Wohn- und Pflegezentrum Flugfeld
  • Zweckverband Flugfeld Böblingen / Sindelfingen

Wer Interesse hat wendet sich an:
Andreas Senn,
Dipl. Theol.
Katholische Gesamtkirchengemeinde
Projekt Kirche auf dem Flugfeld
0176 40591136
Flugfeld(at)kirchebb.de

Das Projekt Kirche auf dem Flugfeld wird verantwortet von der Katholischen Gesamtkirchengemeinde und dem Caritas-Zentrum Böblingen