Choralschola St. Bonifatius

In unserer Gregorianischen Choralschola St. Bonifatius in Böblingen singen 10 Männer, wenn alle zeitlich für eine Aufführung zur Verfügung stehen.  Gregorianik singen wir meist zweimal im Jahr, etwa zur Pfingstzeit, und im Advent. Dabei singen wir das Proprium selbst, also die veränderlichen Teile in der Eucharistiefeier wie Introitus, Graduale und Alleluja, Offertorium und Communio, die gleichbleibenden Teile wie Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und Agnus Dei in Abwechslung mit der Gemeinde. Auch meist zweimal im Jahr singen wir in Abwechslung mit der Gemeinde deutsche Gesänge, in letzter Zeit hauptsächlich aus dem neuen Gotteslob.
Unser Jahresprogramm stellen wir auf einer Sitzung zusammen, die aber nicht im Gemeindehaus stattfindet, dafür finden wir immer eine andere Möglichkeit.  Auch sofort nach einer Aufführung oder zwei, drei Wochen später müssen wir das vergangene und in Aussicht stehende Programm in einem uns dafür geeignet erscheinenden Rahmen nach- und vorbesprechen.
Die Gregorianik singen wir besonders gerne, teils aus Traditionsgründen, teils aus der inneren Begeisterung heraus für diese in unserer heutigen Zeit doch außergewöhnlichen, aber doch sehr ausdrucksvollen Gesänge. Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir durch den Beifall nach einem Gottesdienst die Anerkennung für unseren Gesang spüren.

Ansprechparnter: Klaus Bauknecht