Katholische Sozialstiftung Böblingen

Ziele der Stiftung
Ziel der Stiftung ist die Unterstützung der Sozialstation der Böblinger Kirchengemeinden und die Förderung der Pflegekräfte dieser Sozialstation. Die Stiftung hilft somit alten und kranken Menschen, Familien in verschiedenen Notlagen und Menschen mit unterschiedlichen Handicaps in Böblingen.

Unterstützen Sie uns, diese Ziele zu verwirklichen.
Ihre Spende ermöglicht, dass alten und kranken Menschen und Familien in verschiedenen Notlagen in Böblingen geholfen werden kann. Mit einer Zustiftung investieren Sie langfristig in dieses Vorhaben und erweitern den Aktionsradius unserer Stiftung.
Die Stiftung ist vom Finanzamt Stuttgart Körperschaften  als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Ab einer Spende/Zustiftung von 50 Euro erhalten Sie automatisch eine Spendenbescheinigung.
Spendenkonto:
BW Bank
IBAN: DE25 6005 0101 0002 5612 79
BIC: SOLADEST600
Stichwort: Spende/Zustiftung Kath. Sozialstiftung Böblingen

Stiftungsvermögen
Das Stiftungsvermögen der „Katholischen Sozialstiftung Böblingen“ bleibt für immer in seinem Wert erhalten. Die Stiftungsaufgaben werden ausschließlich durch Zinseinnahmen und durch Spenden finanziert.

Die CaritasStiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist Partnerin der „Katholischen Sozialstiftung Böblingen“.
Sie begleitet die Stiftung und übernimmt treuhänderisch die Verwaltung.
Die „Katholische Sozialstiftung Böblingen“ kann sich so ganz auf die Erfüllung des Stifterwillens und des Stifterzwecks konzentrieren.

Das Stiftungskapital ist in den vergangenen Jahren auf über 200 000 Euro angewachsen. Für das Jahr 2015 konnte die Kath. Sozialstiftung trotz des niedrigen Zinsniveaus über 2.940 Euro ausschütten. Diese Ausschüttung kam - wie auch in den vergangenen Jahren - in vollem Umfang der Sozialstation Böblinger Kirchengemeinden zugute. Die Kuratoriumsmitglieder Waltraud Heissig und Paul Beusch konnten der Geschäftsführerin der Sozialstation, Frau Annegret Spengler, den entsprechenden Scheck überreichen (siehe Bild).

Nähere Infos zur Kath. Sozialstiftung erteilen Ihnen gerne:
Waltraud Heissig, (Tel 22 38 61), Paul Beusch und Martin Rebmann (Tel: 46 57 18).